Zum Inhalt springen
18 min lesen

McKnights Antwort auf Covid-19

Der plötzliche Ausbruch einer Pandemie erinnert uns stark an das, was uns am Herzen liegt.

Bei McKnight schätzen wir die wissenschaftliche Integrität und die Arbeit von Forschern, Beamten des öffentlichen Gesundheitswesens und medizinischen Einsatzkräften. Wir legen Wert auf Gerechtigkeit und sind uns bewusst, dass Covid-19 unterschiedliche Auswirkungen auf bestimmte Gemeinschaften hat. Und wir legen Wert auf Inklusion, was bedeutet, dass wir jegliche Bemühungen ablehnen, diese Herausforderung im Bereich der öffentlichen Gesundheit zu nutzen, um Spaltung oder Diskriminierung zu säen.

Während wir weiterhin die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus überwachen, legen wir großen Wert auf das Wohlergehen unserer Mitarbeiter, unserer Stipendiaten und anderer Partner sowie unserer lokalen und globalen Gemeinschaft. Dies ist eine Zeit, um zusammenzukommen, unsere tiefe gegenseitige Abhängigkeit zu erkennen und für einander zu sorgen.

Für Stipendiaten       |       Unsere Antwort       |      Zusätzliche Ressourcen      |      Unsere buros

Helle Flecken, die es wert sind, gefeiert zu werden

Erfahren Sie mehr über gemeinnützige Organisationen, die sich mit Kreativität und Belastbarkeit an Covid-19 anpassen.

REPORTAGE

ZUSÄTZLICHE RESSOURCEN

Eine Liste von Staatskrediten, philanthropischen Fonds und technischer Unterstützung für gemeinnützige Organisationen und andere.

UNSERE ANGESTELTEN

Die Mitarbeiter arbeiten remote und sind per E-Mail erreichbar. In dieser schwierigen Zeit schätzen wir Ihr Verständnis, da viele Mitarbeiter persönliche und berufliche Verantwortung in Einklang bringen.

UNSERE BUROS

Unsere Büros sind vorübergehend für die Öffentlichkeit geschlossen, und wir haben die Nutzung aller Besprechungsräume eingestellt.

Für Stipendiaten

Unsere Stipendiaten arbeiten härter als je zuvor daran, die Bedürfnisse unserer Gemeinden zu erfüllen und gleichzeitig die Stabilität ihrer Organisationen zu gewährleisten. McKnight steht unseren Stipendiaten zur Seite und unternimmt Schritte, um mehr Flexibilität und Unterstützung zu bieten.

Grant Report Extension | 19.03.2020 - Aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus hat McKnight eine automatische dreimonatige Verlängerung aller geplanten Zuschussberichte implementiert. Darüber hinaus können Stipendiaten in dieser beispiellosen Situation mit ihrem Programmkontakt sprechen, um andere mögliche Anpassungen ihrer Finanzhilfevereinbarungen anzufordern, z. B. den Stipendienzweck oder den Zeitrahmen.

CoF Versprechen der Aktion | 23.03.2020 - McKnight hat zusammen mit unseren Peer-Geldgebern und anderen Führungskräften im philanthropischen Sektor das Aktionsversprechen des Council on Foundations als Reaktion auf Covid-19 unterzeichnet, um unsere Stipendiaten und Partner dringend zu unterstützen. Zu den Maßnahmen gehören: Lockerung oder Aufhebung der Beschränkungen für laufende Zuschüsse, Verschiebung der Berichtspflichten und anderer unnötiger Anforderungen an die Zeit der Zuschussempfänger sowie Beitrag zu gemeindebasierten Notfallfonds.

a women sorting her vegetables up

An unsere internationalen Partner | 18.03.2020 -Hier ist ein Brief Wir haben unser Collaborative Crop Research Program sowie Stipendiaten und Partner aus Südostasien entsandt.

Art brushes

An die Kunstgemeinschaft | 17.04.2020 -Lesen Sie einen offenen Brief vom McKnight's Arts-Team bis zu unseren Arts-Stipendiaten, Partnern und der Community.

Kontaktiere uns- Wir sind uns bewusst, dass Organisationen vor enormen Herausforderungen stehen, die durch die Pandemie verursacht werden, und wir möchten einige der Belastungen für die Stipendiaten verringern. Wir schätzen Ihre Erkenntnisse und Ideen. Bitte wenden Sie sich an Ihren primären Foundation-Ansprechpartner oder senden Sie uns eine Nachricht über unsere Kontaktieren Sie uns Webseite.

Unsere Antwort

Die Reaktion von McKnight auf die Pandemie wird fortgesetzt, da wir kurzfristige Bedürfnisse befriedigen und gleichzeitig mittel- und langfristige Bedürfnisse antizipieren.

Afrikanisches Entwicklungszentrum—$50,000 to support the influx of small business loan requests the organization has received from entrepreneurs experiencing financial loss due to the pandemic.

AAPIP Offener Brief—The McKnight Foundation, with nearly 200 of our peer funders, recently signed an open letter from Asiatische Amerikaner / Pazifikinsulaner in Philanthropie (AAPIP) als Reaktion auf die erhöhte Fremdenfeindlichkeit gegen asiatisch-amerikanische Gemeinschaften aufgrund von Covid-19. Wir lehnen jegliche Versuche ab, asiatische Amerikaner zu stereotypisieren oder zum Sündenbock zu machen.

Asian Economic Development Association—$50,000 to aid in the recovery of the Little Mekong/University district in St. Paul where businesses face tremendous financial hardship due to Covid-19 shutdowns. More than two dozen businesses in the area endured further damage in the aftermath of the killing of George Floyd.

Comunidades Latinas Unidas En Servicio—$100,000 in general operating support for the organization, led by and for Latinos, to maintain staffing and provide programs and services such as adult education, youth enrichment classes, mental and chemical health counseling, and employment coaching via phone and video conferencing.

East Side Neighborhood Development Company—$50,000 to support small businesses and economic recovery in St. Paul’s Payne Avenue business district.

Globale Philanthropie-Partnerschaft—$100,000 in matching philanthropic funds to support Twin Cities’ organizations working to ensure state and federal funds provide reliable and safe transportation for essential workers. Funds will also help to develop longer-term solutions that provide healthier public spaces to travel safely by foot and bike.

Great Plains Institute für nachhaltige Entwicklung—$250,000 to support the Midwest Energy Collaborative federal stimulus and equitable recovery efforts with the goal of building back better after Covid-19.

Headwaters-Stiftung für Gerechtigkeit—$100.000 zur Unterstützung des Communities First Fund zur Unterstützung von Schwarzen, Indigenen und Farbigen, die aufgrund der Pandemie erhöhte soziale, politische und wirtschaftliche Unterschiede auffangen. Die Mittel gehen auch an Organisationen, die asiatisch-amerikanische und pazifische Inselbewohnergemeinschaften unterstützen, sowie an Organisationen, die sich für die Bekämpfung der zunehmenden Fremdenfeindlichkeit gegenüber asiatischen Amerikanern einsetzen.

Hoffe Community—$100,000 for virtual arts programming to continue to build community, connection, and learning in the face of the pandemic.

Housing Justice Center—$250,000 to respond to housing access and stability issues in Minnesota, resulting from the coronavirus.

Interfaith Center on Corporate Responsibility logo

Interreligiöses Zentrum für Corporate Responsibility Investor Statement—McKnight hat zusammen mit 118 Institutionen mit einem kombinierten Vermögen von $2,3 Billionen eine Erklärung unterzeichnet, in der ein verstärkter Schutz der fleischverarbeitenden Arbeitnehmer aufgrund von Covid-19 gefordert wird. Die Erklärung hebt die Risiken für die Arbeitnehmer im Fleischsektor hervor und enthält Empfehlungen, die alle Beteiligten schützen - die Arbeitnehmer und damit auch ihre Familien und Gemeinschaften.

Gegenüberstellung der Künste—$100,000 in general operating support to pivot to virtual and adjusted programming during Covid-19 stay-at-home precautions.

Lake Street Council—$100,000 to support Minneapolis’s East Lake Street district, home to many small family and immigrant-owned restaurants and food shops that closed or were severely restricted during statewide Covid-19 lockdown measures. The area faced further hardship when dozens of businesses were damaged or destroyed in the aftermath of the killing of George Floyd.

Latino Economic Development Center—$75,000 for Minnesota’s Latino business community, providing capital, fostering education, and advancing recovery efforts.

Metropolitan Consortium of Community Developers—$75,000 to support the reopening of small businesses owned by Black, Indigenous, and people of color that were forced to close during Minnesota’s Covid-19 shutdown.

Metropolitan Economic Development Association—$75,000 to provide recovery and retooling technical assistance to businesses owned by Black, Indigenous, and people of color affected by Covid-19 and to attract capital to provide these businesses with bridge financing to better position them to survive the economic downturn.

Mni Sota Fund—$100,000 to enable this Native community development financial institution to continue its work to advance the promotion of homeownership, entrepreneurship, and financial capabilities among American Indian men and women throughout Minnesota.

Minnesota Disaster Recovery Fund—$100.000 an den von der Saint Paul und Minnesota Foundation. Unsere Mittel werden an die verteilt Minnesota Initiative Stiftungen und verwendet, um die direkten Bedürfnisse von Einzelpersonen, Familien und kleinen Unternehmen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus zu unterstützen.

Entwicklungsinstitut der amerikanischen Ureinwohner—$100,000 for general operating support to continue programming and strategy development to strengthen the sustainability and well-being of American Indian people and communities.

Nachbarschaftsentwicklungszentrum—$75,000 to provide local entrepreneurs with recovery loans and technical assistance, including online services, marketing, and curbside pickup, as well as support in reopening to the public following the Covid-19 shutdown.

Neuer Venture Fund—$250,000 for the Trusted Elections Fund to support nonpartisan efforts to ensure free and fair 2020 elections in Minnesota.

Northside Economic Opportunity Network—$50,000 to support north Minneapolis businesses that suffered significant financial losses from the state’s Covid-19 shutdown.

Pillsbury United Communities—$100,000 to support artists and the creation of virtual performances via Pillsbury House Theatre.

Saint Paul & Minnesota Foundation—$50.000 an die Minnesota Homeless Fundmit dem Verständnis, dass wir alle nur so sicher sind wie diejenigen, die am meisten gefährdet sind. Die Mittel werden dazu beitragen, den Schutzraum und die kritischen Ressourcen für Menschen mit Obdachlosigkeit und Wohnunsicherheit zu erhöhen.

Sprungbrett für den erweiterten Personal Emergency Relief Fund der Künste—$50,000 in support of an emergency relief fund that provides direct assistance to artists.

West Bank Business Association—$25,000 for general operating support to help the West Bank business district safely reopen, provide legal expertise to small businesses seeking federal assistance, and continue to advance the area’s economic vitality.

West Broadway Gebietskoalition—$25,000 to support small businesses and economic recovery in the West Broadway business district of north Minneapolis, which suffered financial losses due to Covid-19, as well as damage in the aftermath of the killing of George Floyd.

West Central Initiative—$40.000 zur Unterstützung der Minnesota Early Childhood Workforce, eine multisektorale, landesweite Koalition, die sich auf die Verbesserung der Vergütung, Ausbildung und Ressourcen für frühkindliche Erzieher konzentriert. Die Mittel werden dazu beitragen, politische Lösungen zur Unterstützung der Kinderbetreuer in Minnesota voranzutreiben - wichtige Arbeitnehmer, die sich an der Front der Pandemie befinden und gleichzeitig weniger als lebenswerte Löhne verdienen.

Zusätzliche Ressourcen

Wir verstehen, dass diese Pandemie viele gemeinnützige Organisationen verletzt hat. Zusätzlich zu den staatlichen Mitteln für gemeinnützige Organisationen haben uns die Reaktionen unserer Peer-Funder und anderer Community-Partner ermutigt. Nachfolgend finden Sie eine Liste einiger kuratierter Ressourcen, einschließlich verzeihbarer Kredite, technischer Hilfe, Reaktionsfonds für gemeinnützige Organisationen, Unterstützung für einzelne Künstler und mehr.

Der Minnesota Council of Nonprofits bietet eine hilfreiche Übersicht wie sich das Coronavirus Aid, Relief und Economic Security Act (CARES Act) auf gemeinnützige Organisationen auswirkt. Zum Beispiel können gemeinnützige Organisationen Kredite für kleine Unternehmen, Erstattungen für Leistungen an Arbeitnehmer, Steuergutschriften und andere Unterstützungsleistungen erhalten. Das $2 Billionen CARES ActDas am 27. März 2020 in Kraft getretene Gesetz stellt Finanzmittel zur Unterstützung von Einzelpersonen und Unternehmen bereit, die von Covid-19 und dem daraus resultierenden wirtschaftlichen Abschwung betroffen sind.

Das US Small Business Administration kündigte die Gehaltsscheck-Schutzprogramm. Dieses Programm bietet potenziell verzeihbare Kredite für gemeinnützige Organisationen zum 2,5-fachen ihrer durchschnittlichen monatlichen Lohnsumme für bis zu $10 Millionen. Organisationen können sich über ihre Banken bewerben.

Die Minneapolis Foundation wird seine nutzen Ein MPLS-Fonds um die Reaktion der Gemeinschaft auf die Pandemie zu unterstützen. Der Fonds ist so konzipiert, dass er schnell und reaktionsschnell ist und sicherstellt, dass sofort Ressourcen zur Verfügung stehen, um aufkommende Probleme anzugehen.

Minnesota Council on Foundations und das Saint Paul und Minnesota Foundation startete die $4.4 Millionen Minnesota Disaster Recovery Fund, Wie oben erwähnt, um denjenigen, die stark vom Coronavirus betroffen sind, sofortige Hilfe zu leisten.

Der Otto Bremer Trust hat eine $50 Millionen Notfallfonds über die Tochtergesellschaft der Community Benefit Financial Company (CBFC) finanzielle Unterstützung für gemeinnützige Organisationen in Minnesota, Wisconsin, North Dakota und Montana sowie andere gemeinnützige Organisationen, die von der Pandemie betroffen sind und darauf reagieren.

Sprungbrett für die Künste hat die Richtlinien seiner Nothilfefonds Einkommensverluste aufgrund von Coronavirus / Covid-19 einzubeziehen und a Coronavirus-Ressourcenseite für Künstler.

Propel gemeinnützige Organisationen bietet gemeinnützigen Organisationen kostenlose technische Unterstützung und kostenlose Konsultationen in Bezug auf Finanzen, Strategie und Governance nach der Pandemie.

NEA Cares Act Graphic

Die Nationale Stiftung für die Künste wird $75 Millionen in verteilen Hilfsgüter durch das CARES-Gesetz für Kunstorganisationen im ganzen Land bereitgestellt.

Juni 2020

Deutsch
English ˜اَف صَومالي Français العربية 简体中文 ພາສາລາວ Tiếng Việt हिन्दी 한국어 ភាសាខ្មែរ Tagalog Español de Perú Español de México Hmoob አማርኛ Deutsch